Freitag, 23. August 2013




Noch gibt es ein paar Zucchiniblüten in meinem Gemüsegarten und sie erinnern mich an die Märkte  in Nizza. Ich habe mich immer sehr gewundert, dass die Franzosen die Zucchiniblüten abschneiden, wo sie doch die Früchte verkaufen könnten. Jetzt ist mir klar, dass es Sorten gibt, die viel mehr Blüten und wenig Früchte produzieren. 

Ein besonders feines Gericht hat uns bei unserem Frankreich-Urlaub 2011 sehr begeistert: die kleinen gefüllten Gemüse, jedes mit dem eigenen Fruchtfleisch gefüllt. Sehr zart, sehr aromatisch und keinesfalls dominant. Normalerweise bin ich großzügig mit kräftigen Aromen, dieses Gericht ist aber anders und  keineswegs fad, wenn man frische Kräuter verwendet. 


Zutaten für 4 Personen

4 Tomaten à 40g
8 runde Zucchini à 40g
4 rote Zwiebel à 40g
4 Zucchiniblüten
4 kleine Paprika, in der Größe der Tomaten/runden Zucchini
2 große weiße Gemüsezwiebel
2 lange Zucchini
2 große Tomaten
4 eingelegte, geschälte Paprika
Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 Zweige Thymian
2 Zweige Basilikum
2 Zweige Minze
60g Parmesan, frisch gerieben
Fleur de sel*



Von den kleinen runden Tomaten die Kappe abschneiden und am Boden gerade schneiden, damit sie gut stehen. Mit einem kleinen Kugelausstecher die Paradeiser aushöhlen. Genauso mit den runden Zucchinis, den roten Zwiebeln und den kleinen Paprikaschoten verfahren. Bei den Zucchiniblüten mit den Fingern oder mit einer Pinzette den Stempel herausbrechen. 

Ich habe nicht so viele runde Zucchinis in meinem Garten und deshalb ein wenig geschummelt: eine lange gelbe Zucchini gekürzt und ausgehöhlt, aber einen Boden belassen, damit sie optisch dazupasst.

Für die Fülle die große weiße Gemüsezwiebel in kleine Würfel schneiden. Die großen Tomaten häuten und die Kerne entfernen. Das Tomatenfleisch in kleine Würfel schneiden. Die langen Zucchini ebenfalls in kleine Würfel schneiden. 

In einer Pfanne die Zwiebelwürfel in wenig Öl glasig anbraten, salzen und pfeffern und mit einem Zweig Thymian 8 Minuten dünsten. 

In einer anderen Pfanne die Zucchiniwürfel anbraten, salzen und ordentlich pfeffern. Die Minzblätter dazugeben und 8 Minuten bei mittlerer Hitze braten, dabei gelegentlich umrühren.  

Die Basilikumblätter klein schneiden. In einer weiteren Pfanne die Tomatenwürfel in Olivenöl anbraten. Das Basilikum dazugeben, salzen, pfeffern und bei mittlerer Hitze 2 Minuten braten.

In einem höheren Topf Wasser zum Kochen bringen, salzen und die zu füllenden Gemüse (außer die Tomaten) samt Deckel nacheinander 2 Minuten blanchieren. Danach eiskalt abschrecken und abtropfen lassen.

Das Backrohr auf 190 Grad Celsius vorheizen.

Eine Auflaufform mit Öl bepinseln und die blanchierten, abgetropften Gemüse ohne Deckel hineinsetzen. Dann leicht salzen und pfeffern. 

Die gebratenen Zwiebeln mit 3 Esslöffel geriebenem Parmesan und den restlichen Thymianblättern vermischen. Die roten Zwiebel mit der Zwiebel-Käse-Mischung füllen. Zwei Essöffel der Füllung zurückbehalten.

Den restlichen Parmesan mit den gebratenen Zucchiniwürfel mischen und die runden Zucchinis, sowie die Zucchiniblüten damit füllen. Die Zucchiniblüten wie ein Zuckerpapier zudrehen.

Einen  Esslöffel der Zwiebelfülle zu den gebratenen Tomatenwürfel geben vermischen und die runden Tomaten in der Auflaufform damit füllen. Einen Esslöffel der Fülle zurückbehalten.

Für die Paprika habe ich eingelegte, enthäutete Paprikaschoten gewürfelt und mit einem Löffel der Zwiebelmischung und einem Löffel der Tomatenmischung verrührt und die kleinen Paprika damit gefüllt.

Die Deckel auf die Gemüse setzen.

20 -25 Minuten im Backrohr garen.

Mit Fleur de sel bestreut servieren.

Bon appétit !


Die Rezeptidee stammt aus dem Kochbuch "Cuisine du Sud facile" von Benoit Witz. Der Autor war Küchenchef eines Lokals von Ducasse in Moustiers Sainte Marie, in dem ich während meiner längeren Frankreichreise vor zwei Jahr essen war. 

*Fleur de sel, oder Salzblume, ist das teuerste Meersalz. Es entsteht nur an windstillen heißen Tagen an der Meeresoberfläche als dünne Schicht und wird von der Meeresoberfläche händisch mit Holzschaufeln abgeschöpft. (Quelle: Wikipedia)













0 Kommentare:

Kommentar posten