Sonntag, 26. August 2018


Von allen Gemüsesorten, die ich heuer in meinem Gemüsegarten angebaut habe, gedeihen die Chilis und Paprikaschoten mit Abstand am besten. Egal ob Habaneros, Jalapenos, Long John-Chilis, kleine Thai-Chilis oder auch die gar nicht scharfen, aber aromatischen Gänseschnabel-Chilis (Biquinhos) - alle Pflanzen tragen reichlich und wir könnten wohl wochen- wenn nicht monatelang so richtig scharf kochen (tun wir aber nur sehr eingeschränkt).

Unser heutiges Sonntags-Gericht ist eine Abwandlung eines Jamie Oliver-Rezeptes, seine aromatische Piri-Piri-Sauce lässt sich je nach Sorte und Menge der verwendeten Chilis in punkto Schärfe entsprechend abwandeln. Auch wenn er es nicht auf das Foto geschafft hat (der Hunger war wohl schon zu groß), möchte ich Ihnen den Zucchini-Melanzani-Salat nahe legen. Für diesen werden die beiden Sommergemüse nicht gebraten oder geschmort, sondern nur kurz gekocht und dann mit einer sehr armatischen Charmoula-Marinade vermischt - leicht und köstlich.



Zutaten für 4 Personen

Piri-Piri-Huhn

Sauce:
1 rote Zwiebel, grob gewürfelt
4 Knoblauchzehen, geschält
1-2 schärfere Chilischoten (nach Geschmack)
Saft von 2 Zitronen
2 EL geräuchertes Paprikapulver (mild)
1 reife Tomate, grob gewürfelt
1 Handvoll Basilikumblätter
4 EL Weißweinessig
2 EL Olivenöl
2 EL Worcestersauce

Huhn:
4 Hühnerbrüste mit Haut (oder Oberkeulen)
1 rote Zwiebel, in Spalten geschnitten
2 rote Paprikaschoten, in Streifen geschnitten
2 EL Olivenöl
2-3 Zweige Rosmarin
Salz und Pfeffer

Zucchini-Melanzani-Salat:

1 größere Melanzani
2 mittelgroße Zucchini

Charmoula:
2 TL Kreuzkümmelsamen
2 Knoblauchzehen
1 gestrichener TL Salz
Saft einer Zitrone
½ EL Rotweinessig
1 TL Paprikapulver (mild)


Das Backrohr auf 220°C vorheizen.

Alle Zutaten für die Piri-Piri-Sauce pürieren. Die Paprikastreifen in einer Pfanne in etwas Olivenöl einige Minuten braten, dann beiseite geben. Die Hühnerbrüste (Oberkeulen) beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen. Eine ofenfeste Form, in der die Hühnerteile gerade Platz finden, mit etwas Olivenöl einfetten und die Sauce in die Form gießen. Die Hühnerbrüste hineinlegen, Zwiebelspalten und die angebratenen Paprikastreifen dazwischen/darauf verteilen. Die Rosmarinzweige darauflegen und das Hühnerfleisch mit etwas Olivenöl beträufeln. Im Backrohr rund 35 Minuten garen (Oberkeulen etwas länger).

Für die Charmoula den Kreuzkümmel im Mörser grob zermahlen und beiseite geben. Den Knoblauch mit Salz im Mörser zu einer Paste zerreiben, dann den Kreuzkümmel sowie die restlichen Zutaten hinzufügen.

Die Melanzani längs in 6 Spalten schneiden, diese in 1-1,5 cm dicke Spalten schneiden. Von den Zucchinis die Enden entfernen und die Zucchinis längs halbieren. In gleich dicke Scheiben wie die Melanzani schneiden. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Gemüsescheiben darin zugedeckt 3 Minuten garen. Abgießen und in einem Sieb gut abtropfen lassen.
Das Gemüse in einer Schüssel mit der Charmoula vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm oder mit Raumtemperatur servieren.





Next
This is the most recent post.
Älterer Post

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen