Sonntag, 3. Dezember 2017








Mein absoluter Favorit in Sachen Low Carb Brot - und zudem glutenfrei - ist dieses Rezept, das ich auch wirklich jede Woche zubereite. Es ist perfekt für alle, die Getreide einschränken wollen oder müssen. Der Benefit: Es schmeckt köstlich, mach sehr satt und regt wunderbar die Verdauung an. 

Wichtig gleich vorweg: bitte ausreichend trinken. Denn das Brot steckt voll wertvoller Ballaststoffe und die müssen im Darm quellen, damit sie die Verdauung anregen können. Die Trinkmengen-Empfehlung hängt vom Körpergewicht ab - man empfiehlt für gesunde Menschen 30ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht und Tag. Bei 60 kg Körpergewicht sind das 1,8 Liter Wasser oder 7 große Gläser (1/4 l).

Aufgrund der Nüsse liefert das Brot auch wertvolle Mineralstoffe, wie z. B. Kalzium und Magnesium, und vor allem gute Fette. Apropos Fett: die "Butter auf das Brot" braucht man bei diesem Brot nicht, denn es besteht zu 80% aus Fett. Das bedeutet ein vollmundiger Geschmack ist sicher. Möchte man es mit einem Löffel Marmelade genießen, dann empfehle ich etwas Frischkäse statt der Butter zu verwenden. Auch getoastet kann ich das Low Carb Brot empfehlen.
Eine Scheibe Brot mit rund 60g hat rund 200 kcal (aber nur 0,3 Broteinheiten). Durch die Zusammensetzung der Nährstoffe lässt es den Blutzucker nur langsam ansteigen und verhindert dadurch Heißhungerattacken.


Zutaten

75g Walnüsse oder Pekannüsse, gehackt (Nüsse können variiert werden)
150g Mandeln, gemahlen
40g Sonnenblumenkerne
40g Sesam
40g Leinsamen
60g Chiasamen
40g Flohsamenschalen
30g Olivenöl
330ml Wasser
1 TL Kümmel
1 TL Fenchel
1 TL Koriander
1 TL Salz


Das Backrohr auf 180°C vorheizen.

Die Gewürze in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett rösten, bis sie aromatisch duften. Im Mörser mit dem Salz zermahlen.

Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel gründlich vermischen. Olivenöl und Wasser hinzufügen und mit einem Handmixer mit Knethaken-Aufsatz (oder in der Küchenmaschine) eine Minuten lang durchkneten.  20-30 Minuten rasten lassen, damit Chia- und Flohsamen für die nötige Bindung sorgen. Mit feuchten Händen den Teig fest zu einem Laib formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und im Backrohr rund 70-75 Minuten backen.




Next
This is the most recent post.
Älterer Post

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen