Donnerstag, 4. August 2011



Bon anniversaire chérie!

Freu mich schon sehr, nach 4 Wochen in die Provence nachzukommen. Dass das just an deinem Geburtstag ist, trifft sich besonders gut.

Du hast mir untersagt, neben meinem Koffer auch noch Handgepäck mitzunehmen, weil ich ohnedies schon froh sein muss, selbst noch in deinem schnuckeligen Cabrio Platz zu finden. Kein Handgepäck, kein Geburtstagskuchen. Aber Kuchen soll es ja auf diesem Blog ohnedies nicht geben...

Als "Cyber-Ersatz" serviere ich dir dafür eine Tomatentartin mit Ziegenkäse



Zutaten (für eine ca. 25 cm große Tarte):

1 Pkg. Blätterteig (hab extra für dich Dinkel genommen)
8-10 reife, aber feste, mittelgroße Tomaten
4 EL Staubzucker
                frischer Thymian, gerebelt
Olivenöl
1 Rolle Ziegenkäse (ca. 150g)


Den Backofen auf 200° vorheizen.
Von den Tomaten die Stielansätze entfernen und die Tomaten quer halbieren. Die Tomaten in einer beschichteten Pfanne in Olivenöl mit der Schnittfläche nach unten ca. 6 Minuten braten.

Eine Tarte- oder Kuchenform einölen und Puderzucker und Thymian gleichmäßig  in die Form streuen. Die angebratenen Tomaten mit der Schnittfläche nach unten in die Form setzen. Aus dem Blätterteig ein der Tarte(Kuchen-)form entsprechendes Stück schneiden und dieses auf die Tomaten legen.
Im Backofen in ca. 25 Minuten goldbraun backen, aus dem Ofen holen und 10 Minuten rasten lassen.

Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden.

Tomatentartin vorsichtig auf einen Anrichteteller stürzen und mit den Ziegenkäsescheiben belegen.                

Hätte dir - mit einem schönen Glas Rose aus der Provence - sicher gut geschmeckt. Tja.


PS für die Blog-Leser, um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen: der Lavendel soll freilich keinen Pfeil (und Liebeskummer) symbolisieren. Ist vielmehr ein bescheidener (männlicher) Deko-Versuch, um dem Gericht noch eine wenig Provence-Touch zu geben...

0 Kommentare:

Kommentar posten