Montag, 29. August 2011


Ein zweites Rezept von meinen Kochkursen in Nizza. Nicht gerade provenzalisch (wie leider die meisten Gerichte), die crunchy Nudelhülle für die Garnelen fand ich trotzdem spannend und daher nachkochenswert.



Für 4 Personen als Appetizer oder Vorspeise

12 Garnelen
1 roter Paprika
1 grüner Paprika
100g Engelshaar-Nudeln (in türkischen Geschäften als Kadayif erhältlich);

         ersatzweise sehr dünne Reisnudeln (diese für 10 min. in viel Wasser

         einweichen)
1 Tomate
2 Knoblauchzehen, geschält und zerdrückt
½ TL Szechuanpfeffer
         Curry
6 Basilikumblätter
         Salz, Pfeffer, Olivenöl





Garnelen schälen und putzen, dabei  das Schwanzende daran lassen. Salzen, pfeffern (ideal: Szechuan-Pfeffer) und mit Curry bestreuen. Mit den Engelshaarnudeln (gut abgetropften Reisnudeln) einwickeln, dabei beim Schwanzende beginnen (die Spitze aber frei lassen).
Paprika vierteln und Stängel, Kerne und Trennwände entfernen. Mit dem Sparschäler die Haut abschälen und die Paprika in kleine gleichmäßige Würfel schneiden, salzen und pfeffern. In Olivenöl mit dem zerdrückten Knoblauch auf kleiner Flamme weichdünsten, dann abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Tomaten mit einem scharfen Messer dünn schälen und die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch klein würfeln. Die Basilikumblätter fein schneiden und beides zum erkalteten Paprikagemüse geben. Nochmals abschmecken und auf 4 Gläser aufteilen.

Die Garnelen in wenig Olivenöl gleichmäßig anbraten, sodass die Nudeln knusprig sind. In jedes Glas drei Garnelen hineinstecken (siehe Foto).


0 Kommentare:

Kommentar posten