Sonntag, 11. Mai 2014


Ob ich Nudeln mag?. Na klar! Wer nicht? Allerdings sind klassische Pasta-Gerichte doch zumeist recht kohlenhydratlastig - bei einer nur aus einem Nudelgericht bestehenden Mahlzeit kommen Gemüse- und Eiweißanteil oft zu kurz. Nachdem mir ausgewogene Rezepte ein besonderes Anliegen sind, bin ich auch immer daran interessiert, die doch so beliebten Pasta-Gerichte in punkto Nährstoffrelationen etwas zu "tunen".

Und damit zweiter Auftritt meines Gemüsespiralschneiders. Von meinem neuen Küchen-Tool hab ich schon in meinem letztwöchigen Post geschwärmt. Gestern habe ich mit seiner Hilfe ein asiatisches Nudelgericht ordentlich gemüsig aufgepeppt. Durch die Kombination von klassischer (Teig-)Pasta mit Gemüsespaghetti gelingt es spielend leicht, den Gemüseanteil des Nudelgerichts deutlich zu erhöhen. Das nudelig geschnitte Gemüse nimmt zudem (aufgrund der größeren Oberfläche) die diversen Aromen der übrigen Zutaten des Gerichts besser auf, als es bei in Scheiben oder Stifte geschnittenem Gemüse der Fall wäre.

Das ohne Zugabe von Fett knusprig gebratene Rindfleisch habe ich schon in einem früheren Post als Abwandlung eines Jamie Oliver-Rezeptes verwendet (Chinesische Nudeln mit knusprigem Rindfleisch und grünem Gemüse). Abgewandelt habe ich diesmal nicht nur die Zubereitung des Gemüses sondern auch die verwendeten Aromen: statt Sojasauce, Chili und Knoblauch habe ich  neben ein paar Blättern pfeffriger Asiasalate und vietnamesischem Koriander aus dem Garten einen  tollen Szechuan-Pfeffer und Sesamöl verwendet. Der Szechuan-Pfeffer mit seinem zitronig-prickelndem Aroma (er ist auch mit der Familie der Zitruspflanzen verwandt) hat sich in dem Gericht besonders gut gemacht.


  Zutaten für 2 Personen

300g Rinderfaschiertes (Hackfleisch)
1 EL flüssiger Honig
200g Zucchini, in dünne Nudeln geschnitten
100g Karotten, ebenfalls nudelig geschnitten
1 Handvoll Blattgemüse (vorzugsweise scharfer Asiasalat), grob gehackt
100g chinesische Eiernudeln (oder auch Buchweizennudeln)
Szechuan-Pfeffer
vietnamesischer Koriander
geröstetes Sesamöl
Salz


Das Fleisch in einer beschichteten Pfanne unter mehrmaligem Umrühren ohne Zugabe von Fett goldbraun rösten. Den Honig über das Fleisch träufeln, umrühren und die Pfanne vom Herd nehmen. Salzen und pfeffern.

Die Eiernudeln gemäß Packungsanleitung al dente kochen und abgießen.
Die Gemüsespaghetti in einer Pfanne mit etwas Sesamöl 2-3 Minuten anbraten, Teignudeln und Blattgemüse hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und einen Teil des Korianders untermischen.

Die Nudeln auf zwei Teller oder Schüssel verteilen. Das geröstetes Rindfleisch darüber häufeln, mit etwas Sesamöl beträufeln und mit dem restlichen Koriander garniert servieren.



  


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen