Sonntag, 18. Mai 2014



Die letzten gar so verregneten Tage waren ja äußerst trist. Wie passend, dass wir heute ein Mittagessen hatten, das schon Vorfreude auf den bevorstehenden Sommerurlaub (Côte d'Azur!) macht. Lammfleisch ist ja in der südfranzösischen Küche äußerst beliebt und das Kichererbsenpüree mit Safran schmeckte auch schon sehr nach Sommer.

Ich habe die letzten drei Tage eine äußerst interessante Fortbildung zum Thema "Sporternährung" im Bundessportzentrum Südstadt besucht. Das folgende Rezept ist ein heißer Tipp für Sportler, ist es doch sehr eiweiß- und - aufgrund des Lammfleisches - auch carnitinreich. Carnitin wirkt sehr positiv auf die Ausdauerleistung und fördert die Fettverbrennung.

  
Zutaten für 4 Personen

2 Lammkronen (ca. 1,3 kg)
einige Zweige Thymian
Baharat (orientalische Gewürzmischung; optional)

500g grüne Bohnen (Fisolen), geputzt und in ca. 4 cm lange Stücke geschnitten
1 rote Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
2 Knoblauchzehen, gepresst
10 Cocktailtomaten, halbiert
2 TL Harissa (nordafrikan. Chilipaste)
3 EL Olivenöl
Saft einer Zitrone
etwas Honig (nach Geschmack)
einige Blätter Minze

1 kleine rote Zwiebel, gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1Säckchen Safran
2 TL Kreuzkümmel
300g gekochte Kichererbsen
3 EL gehackte Petersilie

Olivenöl
Meersalz und schwarzer Pfeffer


Das Backrohr auf 150°C vorheizen.

Die grünen Bohnen in Salzwasser ca. 6 Minuten garen, dann abgießen und kalt abschrecken.
In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebelringe darin bei mäßiger Hitze in ca. 5 Minuten weich garen. Knoblauch und Cocktailtomaten in die Pfanne geben und weitere 3 Minuten garen. Die grünen Bohnen hinzugeben, Harissa mit Öl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und ev. etwas Honig zu einem Dressing verrühren und dieses unter das Gemüse rühren. Mit Minzeblätter bestreuen und warm halten.



Für das Kichererbsenpüree die gewürfelte Zwiebel in einem Topf in Olivenöl einige Minuten anschwitzen, dann den Knoblauch, Kreuzkümmel und Safran untermischen. Die Kichererbsen mit dieser Gewürzmischung pürieren, dabei gerade so viel Wasser hinzufügen, dass das Püree schön fein wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die gehackte Petersilie unterrühren und das Püree warm halten. 

Die Lammkronen mit Salz, Pfeffer und nach Wunsch mit Baharat würzen. Diese orientalische Gewürzmischung (Hauptbestandteile sind zumeist Paprika, Kreuzkümmel, Pfeffer, Nelken, Zimt und Koriander) ist mittlerweile auch in den Gewürzangeboten gut sortierter Supermärkte erhältlich.
Die Lammkronen mit dem Thymian in etwas Öl in einer Pfanne beidseitig anbraten, sodass sie schön gebräunt sind, dann im vorgeheizten Backrohr in ca. 10 Minuten fertig garen. Das Fleisch  etwas rasten lassen.

Die Lammkronen aufschneiden und mit dem Kichererbsenpüree und den grünen Bohnen anrichten.






0 Kommentare:

Kommentar posten