Montag, 11. April 2011






Zutaten für 2 Personen

240g Hühnerfilet, klein gewürfelt
125g karotten, geschält und schräg in dünne Scheiben geschnitten
125g Fenchel, in Streifen geschnitten
2 Frühlingszwiebel, weißer Teil gehackt, grüner Teil in 1cm breite Streifen geschnitten
3 Radieschen, in Spalten geschnitten
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
2 TL Ingwer, fein geschnitten
50ml Sherry
2 EL Tamari-Sojasauce (weizenfrei)
2 EL Rapsöl
100g Sobanudeln (werden aus Buchweizen hergestellt)
Senfkohlblätter ("Red Giant") oder Kresse
1 EL Sesamöl
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Salz



Die Sobanudeln lt. Packungsanleitung garen, abgießen und kalt abschrecken.
Im Wok oder einer beschichteten Pfanne das Rapsöl erhitzen, das Hühnerfleisch salzen und pfeffern und 5 Minuten unter Rühren braten. Das Fleisch aus dem Wok (der Pfanne) nehmen und Ingwer, Knoblauch, Karotten, Fenchel sowie den weißen Teil der Frühlingszwiebeln darin 3-4 Minuten braten, dabei immer wieder umrühren.  
Mit Sherry und Sojasauce ablöschen, Hühnerfleisch , Radieschen und grüne Frühlingszwiebelstücke einrühren. Die Nudeln und das Sesamöl untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Anrichten und mit Senfkohlblättern garnieren.


0 Kommentare:

Kommentar posten