Sonntag, 1. Juni 2014



Gestern haben wir im Kreis der Familie den 17. Geburtstag unseres Sohnes gefeiert. Und weil sein (Paten-)Onkel gerade für zwei Wochen von seiner Wahlheimat Istanbul nach Wien gekommen ist, haben wir dem Grillfest zumindest einen kräftigen türkischen Touch verpasst. Mein Schwager hat zwei türkische Meze-Gerichte beigesteuert, die anderen Gemüsegerichte waren nicht unbedingt authentisch türkisch, aber orientalisch allemal. Vom Grill gab es Lammfleisch, mit dem restlichen Grillgut hat mein lieber Mann freilich das kulinarische türkische Terrain verlassen. Weder die bei meiner Familie so beliebten Merguez-Würste (zwar aus Lammfleisch, aber eine nordafrikanische Spezialität) noch die Rindersteaks gehen da wirklich durch (und das Mangalitzaschwein schon gar nicht). 

Dank der beiden kochenden Brüder war ich von Küchendiensten diesmal frei gestellt (zumindest vor dem Fest...) und konnte mich ganz auf das Genießen, meinen kleinen Neffen und das Fotografieren konzentrieren. Unter den beiden ersten "Aufgaben" hat offensichtlich letztere gelitten...wie ich feststellen musste, habe ich ausgerechnet das Geburtstagskind nicht fotografiert (peinlich!) und ebenso wenig eine köstliche Taboulé-Abwandlung, die mein Mann extra für mich zubereitet hat (weil ich dzt. Weizen vermeide): ein "Frühlings-Taboulé mit schwarzem Reis (aus dem Piemont), Spargel, Erbsen und grünen Bohnen. Die Spargel-Saison neigt sich zwar dem Ende zu, dieses Rezept möchte ich aber noch nachliefern. Versprochen!

Als "Ersatz" hier ein anderes Rezept unserer gestrigen Feier:

Geröstete Paprikaschoten und Kichererbsen mit Ziegenkäse (frei nach einem marokkanischen Rezept aus "Arabesque" von Claudia Roden)


Zutaten für 4-6 Personen (als Vorspeise)

4 große, fleischige rote Paprikaschoten
1 Dose Kichererbsen
6 EL Olivenöl
Saft einer Zitrone
2 Knoblauchzehen, gepresst
frischer Oregano, ein paar Zweige
200g Ziegenkäse
Meersalz und schwarzer Pfeffer


 Von den Paprikaschoten die Stiele entfernen und die Schoten in breite Spalten schneiden (dabei Kerne und Trennwände entfernen). Flach drücken und auf der Hautseite mit 2 EL Olivenöl bepinseln. Auf dem Griller (oder im Backrohr bei Grillstufe), die Schoten so lange grillen, bis die haut schwarz wird und Blasen wirft. Die Paprika in einen Beutel (oder Behälter mit Deckel) geben und gut verschließen. Nach 15 Minuten lässt sich die Haut gut abziehen.

Die Kichererbsen abgießen und mit einem Dressing aus 3 EL Olivenöl, dem Zitronensaft, Knoblauch, Salz, Pfeffer und einem Drittel des Oreganos (fein gehackt) gut vermischen.
Die gerösteten Paprikaschoten in feine Streifen schneiden und unter die Kichererbsen mischen. Auf einer Platte anrichten, den Ziegenkäse darüber bröckeln, mit den restlichen Oreganoblättern bestreuen und mit einem EL Olivenöl beträufeln.




0 Kommentare:

Kommentar posten