Sonntag, 9. Juni 2013


Man wird nur einmal sechzehn. Selbiges gilt natürlich auch für unseren Sohn, der gestern eben jenen Anlass mit 25 Freunden gefeiert hat. Mein Mann und ich wurden (höflich) ersucht, doch bitte die Party-Location (unser Haus!) zeitgerecht zu verlassen und erst heute Mittag wieder heimzukehren...Das ließ natürlich einiges erwarten, doch Hut ab vor unserem Sohn und seinen Freunden: wir haben das Haus heute in einem tadellosen Zustand vorgefunden.

Im Vorfeld gab's natürlich die Frage, ob wir für das feiernde Party-Volk auch feste Nahrung (Stichwort "Unterlage") vorbereiten sollen. Im Hinterkopf hatte ich da Aufstriche, Fleischlaberln oder dergleichen, doch der junge Feinspitz meinte: "Eine Paella wär schon toll". Naja, wer will dem Geburtstagskind schon was ausschlagen...

Ein bisserl spät dran war ich mit dem Paella-Kochen und weil ich ja auch rechtzeitig "die Kurve kratzen musste", hält sich die fotografische Dokumentation diesmal ein wenig in Grenzen.



Hier jedenfalls mein Rezept, abgespeckt für 6 Personen

6 EL Olivenöl
1 große Zwiebel, gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 große rote Paprikaschote, klein gewürfelt
100g Chorizo, klein geschnitten
350g Paella-Reis (oder Risotto-Reis)
200ml Weißwein
2-3 Sackerl Safran à 0,12g
2 TL Paprikapulver
1 Prise Chili (nach Wunsch)
1 Lorbeerblatt
1 Bund (500g) dünner Grünspargel, in 2 cm lange Stücke geschnitten *)
1 große Tomate, gewürfelt
100g Erbsen (TK)
750ml Gemüse- (oder falls verfügbar Fisch-) Fond
500g Garnelen (Bioqualität)
1 kg Miesmuscheln 
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer




Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Miesmuscheln in einem großen Topf zugedeckt einige Minuten garen, bis alle Muscheln geöffnet sind (jene, die geschlossen bleiben, aussortieren),  abgießen und beiseite stellen. Die Garnelen in einer beschichteten Pfanne in 1 EL Olivenöl kurz sautieren, dann ebenfalls beiseite stellen.

Das restliche Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin 2 Minuten anbraten, Knoblauch, Chorizo und Paprikawürfel hinzufügen und weitere 4 Minuten braten. Den Reis in die Pfanne geben, nochmals 2 Minuten garen, dann mit dem Weißwein ablöschen. Safranfäden, Paprikapulver, ggf. Chili, Lorbeerblatt und Spargelstücke unterrühren. Fond, Erbsen, Tomatenwürfel ebenfalls einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Einige Minuten am Herd köcheln lassen. Dann Garnelen und Muscheln auf der Reis-Gemüsemischung verteilen, die Pfanne mit Alufolie abdecken und im Backofen ca. 25 Minuten garen.

Jetzt können Sie die Paella mit Zitronenspalten garnieren, hübsch anrichten und ein paar Fotos von ihr schießen. Mir blieb dazu freilich keine Zeit mehr. Die Paella wartete bei 50°C im Backofen auf die hungrigen Gäste und ich verließ fluchtartig das Haus...

*) die Spargelsaison ist ja für heuer praktisch vorbei. Fisolen wären eine mögliche Alternative.




0 Kommentare:

Kommentar posten