Sonntag, 12. Mai 2013



In meiner Familie sind wir alle ausgesprochene Spargel-Liebhaber - mit klarer Präferenz für die grüne Variante. Ob als Pasta, Risotto, Suppe, Quiche oder Gemüsebeilage, zwei Monate lang kommt er bei uns sehr, sehr häufig auf den Tisch.

Heute war ein Spargel-Turbo-Rezept gefragt, denn einige Stunden gingen für die Zubereitung von Macarons (Muttertag!) drauf. Und mit denen hatte ich noch eine Rechnung offen....




Spargel mit Eiercreme  (Zutaten für 4 Personen als leichtes Hauptgericht)

1 kg grüner Spargel, holzige Enden entfernt
6 Eier
50g gute Butter (Bio, Heumilch), zimmerwarm
1 große rote Paprikaschote
1 Bund Schnittlauch, geschnitten
Meersalz, schwarzer Pfeffer


Den Spargel in leicht gesalzenem Wasser 10-15 Minuten kochen (je nach Dicke der Stangen; der Spargel sollt für dieses Rezept aber nicht zu bissfest sein).

Die Paprikaschote fein würfeln.

Für die Eiercreme die Eier 5 Minuten kochen, dann vorsichtig schälen und in einer Schüssel mit einer Gabel grob zerdrücken. Mit Salz und Pfeffer würzen und die weiche Butter einarbeiten. Die Creme warm halten.

Den gegarten Spargel gut abtropfen lassen (oder auch trocken tupfen).

Die Eiercreme beim Anrichten auf dem Spargel verteilen und mit Paprikawürfel und Schnittlauch bestreuen. Dazu passen entweder heurige Kartoffel oder ein gutes Weißbrot.

(Das Rezept stammt aus "Meine provenzalische Gemüseküche" von Roger Vergé).

Von den Macarons zeige ich nur die Fotos, denn Backen ist nicht wirklich meine Spezial-Disziplin und mit ihrem hohen Zuckergehalt entsprechen die kleinen Köstlichkeiten halt auch gar nicht meiner Blog-Linie (und meinen diätetischen Empfehlungen).



0 Kommentare:

Kommentar posten