Montag, 13. Februar 2012


In Facebook stolpert man so manchmal schon über herrlich originelle Dinge. Gestern ist mir ein herzförmiges Ei untergekommen. Das musste unbedingt ausprobiert werden.

Am Frühstückstisch würde sich das herzförmige Ei sowieso gut machen (Valentinstag!), bei mir wurde es zum "Aufputz" eines Matjessalats. Den gab's in einer arbeitssparenden Turbo-Version, um den Bastelaufwand für das herzförmige Ei auszugleichen.


Schneller Matjessalat mit "Valentinstags-Ei"




Zutaten für 2 Personen als Vorspeise (oder kleines Gericht)

2 Matjesfilets
2 kleine (oder 1 große) gegarte Rote Rüben, in dünne Scheiben geschnitten
4 EL Apfelmus
1 Handvoll kleine Salatblätter(z.B. Babyspinat, Rucola, kl. Schnittmangold)
1 EL Olivenöl
1 Spritzer Zitronensaft (od. Apfelessig)
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Meersalz

1-2 Eier



Die Eier wachsweich oder hart kochen und schälen. Zum Formen der Eier einen kräftigen Karton V-förmig zurecht schneiden (ca. 4 cm Kantenlänge) und die Eier wie abgebildet mit Stäbchen und Gummiringerl für zumindest 30 Minuten in den Karton pressen.


Für den Matjessalat je 2 EL Apfelmus auf zwei Teller streichen. Die Rote Rüben-Scheiben dekorativ darauf legen. Die Matjesfilets auf die Rübenscheiben setzen. Mit Salatblättern garnieren. Mit Pfeffer und ein wenig Salz bestreuen, mit Olivenöl und Zitronensaft (od. Essig) beträufeln. Wer will, reibt ein wenig frischen Kren über den Matjessalat.

Zuletzt das herzförmige Ei halbieren und auf den Matjessalat setzen. Gemeinsam mit seiner Liebsten/seinem Liebsten und einem schönen Glas Weißwein genießen. 

0 Kommentare:

Kommentar posten