Freitag, 10. Februar 2012


Neulich war ich mit meiner Freundin Renée bei einem spanischen Bekannten zum Mittagessen eingeladen. Er kocht großartig und hat uns mit einer köstlichen (und sehr authentischen) Meeresfrüchte-Paella verwöhnt.

Das war Anlass genug für mich, dem Winter ein wenig zu trotzen, mein heiß geliebtes Ottolenghi-Kochbuch "Genussvoll vegetarisch" hervorzuholen und seine Bunte Gemüsepaella (in leicht abgewandelter Form) zu kochen. Als Eiweiß-Ergänzung gab's dazu gebratene Shiitake (Austernpilze wären eine ebenso eiweißreiche Pilzalternative). 

Gemüsepaella (frei nach Ottolenghi) mit gebratenen Shiitakepilzen



Zutaten für 4 Personen
6 EL Olivenöl
1 milde Zwiebel, fein gehackt
500g Shiitakepilze
je 1 rote und gelbe Paprikaschote, von Stielansatz, Samen und
      Scheidewänden befreit   und in Streifen geschnitten
1 mittelgroße Knolle Fenchel, in Streifen geschnitten
4 Knoblauchzehen, zerdrückt
4 Lorbeerblätter
1 TL geräuchertes Paprikapulver
1 TL Kurkuma
2 Prisen Cayennepfeffer
200g Paella-Reis oder Risottoreis    
150 ml halbtrockener Sherry
2 Säckchen Safranfäden à 0,12g
600 ml kochender Gemüsefond
Salz
100g grüne frische Sojabohnen oder Erbsen
100g Mini-Flaschentomaten
40g Oliven(schwarz), entsteint, zerdrückt oder halbiert
1 Bund Petersilie, gehackt
2 Zitronen, in Spalten geschnitten



Das Olivenöl in einer Paella-Pfanne oder einer großen, flachen Bratpfanne erhitzen und die Zwiebel darin 5 Minuten sanft anbraten. Die Paprika und den Fenchel hinzufügen und etwa 6 Minuten bei mittlerer Temperatur garen, bis beides weich und goldbraun ist. Den Knoblauch zugeben und 1 weitere Minute anbraten.


Die Lorbeerblätter, das Paprikapulver, die Kurkuma und den Cayennepfeffer zum Gemüse geben und gut unterrühren. Den Reis hinzufügen und 2 Minuten weiterrühren, danach den Sherry, sowie den Safran zugeben. 1 Minute aufkochen lassen, dann den Fond und etwas Salz zugeben. Auf möglichst niedrige Temperatur schalten und etwa 20 Minuten sehr sanft garen, bis der Reis die Flüssigkeit fast vollständig aufgenommen hat. Während des Garens Deckel auflegen und den Reis nicht umrühren.

In der Zwischenzeit die Sojabohnen/Erbsen dünsten, abgießen und eiskalt abschrecken. Die Shiitakepilze mit Knoblauch anbraten und abschmecken.

Dia Paella vom Herd nehmen, probieren und, falls nötig, noch etwas Salz zugeben; den Reis und das Gemüse dabei jedoch möglichst wenig umrühren. Die Tomaten und die Sojabohnen/Erbsen auf dem Reis verteilen, und dann den Topf dicht verschließen. 10 Minuten ruhen lassen.




Die Folie entfernen. Die Paella mit den Oliven und der Petersilie bestreuen.
Mit den gebratenen Shiitakepilzen und Zitronenspalten anrichten.

0 Kommentare:

Kommentar posten