Sonntag, 22. November 2015


Wir biegen schon ein in die Zielgerade vor unserem Ayurveda-Aufenthalt in Indien (nur mehr eine Woche!!) und zu dessenVorbereitung wird eine möglichst vegane Ernährung in der Woche vor der Anreise empfohlen. Im Vergleich zu man(n)ch anderem tu ich mir da recht leicht, auf Fleisch und Fisch zu verzichten. Nur langweilig schmecken darf das vegetarische Essen auf keinen Fall.

Bei Tofu-Laibchen nach einem Rezept meiner lieben Schwägerin Natascha besteht da aber ohnedies keine Gefahr, als "abgefleischte" Vegetarierin versteht sie sich auf wirklich g'schmackige Veggie-Kost.


Zutaten für 2 Personen

250g geräucherter Tofu
1 Ei
1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, gepresst
2 Scheiben Toastbrot, in Wasser eingeweicht, dann gut ausgedrückt
1 EL scharfer Senf
1/2 EL Majoran
je 1 TL Koriander- und Kreuzkümmelsamen, gemörsert
ev. etwas Brösel zum Binden
Pfeffer und Salz

Rapsöl zum Braten

300g Erbsen (TK)
 2EL Minzöl (oder Olivenöl und etwas frische Minze)
Zitronensaft


 Den Tofu durch den Fleischwolf drehen (oder mit einer Kartoffelpresse zerdrücken; ansonsten auch fein raspeln) und mit den anderen Zutaten in einer Schüssel gut vermischen und abschmecken.
Aus der Masse 8 Laibchen formen und diese vor dem Braten im Kühlschrank rund 30 Minuten durchziehen lassen.

Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Laibchen beidseitig braten bis sie schön gebräunt sind.

Für das Erbsenpüree die Erbsen lt. Packungsanleitung garen, dann in der Küchemaschine oder mit einem Stabmix pürieren, dabei das Minzöl (oder Olivenöl und frische Minzblätter) hinzugeben.
Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.



Faschiertes ist seit meiner Kindheit mit Rote Rüben-Salat verbunden. Der durfte deshalb auch nicht bei diesen "falschen Fleischlaberln" fehlen. Mein Tipp: ich verwende zum Marinieren der Roten Rüben gerne Nussöl. 


1 Kommentare:

  1. Hallo das Rezept sieht wirklich Klasse aus!
    Genau sowas habe ich gesucht und muss ich für meine Freundin mal nachkochen!
    Wenn du Lust hast kannst du dir auch gerne mal meine Rezepte anschauen.
    Die findest du bei http://franzenkocht.de/
    Liebe Grüße
    Maximilian

    AntwortenLöschen