Samstag, 23. Juni 2012



Hier das Rezept für die Quiche, mit der mich mein Mann nach meinem "veganen Aussetzer" in Frankfurt wieder zurück auf Schiene gebracht hat.





Zutaten für eine Quiche-Form mit 22cm Durchmesser


160g glattes Mehl

80g Pflanzenmargarine
ein wenig Wasser (od. Weißwein)
200g Seidentofu
1/2 reife Avocado
300g Zucchini, geraspelt
2 Knoblauchzehen, gepresst
3 EL gehackte frische Minze
Meersalz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Chili (optional) 
5-6 Cocktailtomaten, längs halbiert





Aus Mehl und Margarine einen Teig kneten (am einfachsten mit der Küchenmaschine), dabei ein wenig Wasser od. Weißwein zufügen. Den Teig ausrollen und die leicht eingefettete Form damit auslegen. Überhängenden Teig abschneiden und die Quiche-Form für ca. 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Den Teig ca. 10 Minuten vorbacken (ich habe auf die "Blindfüllung" mit Hülsenfrüchten oder Backgewichten verzichtet).

In der Zwischenzeit den Seidentofu mit der Avocado in einer Schüssel mit einer Gabel gut verrühren. Den geraspelten Zucchini, Minze und Knoblauch untermischen und mit Salz und Pfeffer (und optional Chili) kräftig würzen.

Vegane Zucchini-Quiche  (Foto: Kubiena)

Die Masse in die vorgebackene Quiche füllen, mit den halbierten Cocktailtomaten belegen und weitere 25-30 Minuten backen.

Die Quiche schmeckt mir sowohl warm (z.B. mit einem Blattsalat als Beilage) als auch kalt vorzüglich.

0 Kommentare:

Kommentar posten