Samstag, 24. Dezember 2011


Zu Weihnachten gibt's auch in der Familie Kubiena mächtig viel tierisches Eiweiß (man möchte ja die Erwartungshaltungen nicht enttäuschen). Das eine oder andere Gemüse findet natürlich auch auf der Weihnachtstafel Platz, aufgrund der gegenseitigen Einladungen und Besuche wird es aber in Summe schon ganz schön üppig. Umso wichtiger, bei den Zwischendurchmahlzeiten (so es die überhaupt gibt) ein wenig leiser zu treten. Der Orangen-Dattelsalat mit etwas Feta- oder Ziegenkäse (als Eiweißkomponente) ist da eine willkommene, frisch-leichte Abwechslung. Und schnell geht er sowieso.

Bei uns gab es diesen Salat heute, am 24. Dezember, als kleines Mittagessen. Und weil wir uns beim Essen schon vorsorglich ziemlich zurückgehalten haben, ist für die Vegetarierin unserer Familie für heute Abend auch ein wenig übrig geblieben.




Zutaten (für 3-4 Personen, je nach noch vorhandenem Appetit):

2 große Orangen, geschält, längs halbiert und in Scheiben geschnitten (Saft beim Schneiden möglichst auffangen)
250g Datteln, halbiert und entkernt
1/2 rote Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
150g Fetakäse (oder Ziegenkäse), gewürfelt

2 EL frische Petersilie, fein gehackt
3 EL Olivenöl
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

1 Handvoll Nüsse (oder Pinienkerne), in einer beschichteten Pfanne leicht geröstet




Orangenscheiben, Dattelstücke und Zwiebelringe in eine Schüssel geben.
Gehackte Petersilie mit Olivenöl, schwarzem Pfeffer und dem aufgefangenen Orangensaft (alternativ ein wenig Zitronensaft) verrühren.
Das Dressing gemeinsam mit dem Käse unter die Orangen-Dattelmischung rühren. Anrichten und mit den gerösteten Nüssen bestreuen.
Wer möchte, kann den Salat mit rohem, fein geschnittenen oder gehobelten Fenchel noch etwas "gemüsiger" gestalten.

0 Kommentare:

Kommentar posten